Movember – mehr als nur 1 Monat

MOVEMBER  – Mehr als nur 1 Monat

30 Tage die verhindern, dass Männer zu jung sterben. So heißt es auf der offiziellen Seite der Movember Foundation. Der Slogan “Grow a Mo, save a Bro“ soll Männer dazu motivieren, sich einen Schnurrbart stehen zu lassen und damit ein Zeichen für die Gesundheit von Männern setzen. 

Die Bewegung

Die Idee der Movember-Bewegung wurde 2003 in Melbourne, Australien, geboren. Die zwei Freunde Travis Garone und Luke Slattery bemerkten damals, dass der Schurrbart, der Moustache, völlig aus der Mode gekommen war und scherzten darüber, den Trend neu aufleben zu lassen.

Inspiriert durch die Mutter eines Freundes, die Spenden für Brustkrebs sammelte, entschieden sie sich für eine Kampagne für die Gesundheit von Männern und Prostatakrebs. Die Freunde gestalteten das Regelwerk des Movembers, welche nach wie vor gelten, und sendeten einen Spendenaufruf per Email an ihre Freunde. Mit dem Slogan “Are you man enough to be my man?“ sollte man(n) sich einen Schnurrbart wachsen lassen und dafür 10 Dollar spenden.

“Männer stehen einer Gesundheitskrise gegenüber, über die nicht gesprochen wird. Sie sterben zu jung, vor ihrer Zeit. (…) Lass diesen Movember deinen Schnurrbart für die Männergesundheit wachsen.“ (Movember Foundation)

30 ihrer Freunde waren von Anfang an mit voller Begeisterung dabei. Ein Jahr später registrierten die Gründer eine Website und begannen, immer mehr Menschen dafür zu begeistern. Von 30 Mitgliedern, sogenannten Mo Bros, im Jahr 2003, schafften sie den Sprung auf über 5 Millionen Mo Bros und Mo Sistas. Seit 2003 konnte die Movember Foundation 542 Millionen Euro für die Forschung gegen Prostatakrebs spenden. Auch wurden 1.200 Männergesundheitsprojekte seit der Gründung mitfinanziert.

“Wir helfen Männern dabei, glücklicher, gesünder und länger zu leben und finanzieren bahnbrechende Projekt für die Männergesundheit“ (Movember Foundation)

 

Movember in Österreich

Die Movember Foundation setzt sich das ganze Jahr über für einige der größten Gesundheitsprobleme von Männern ein. Dabei konzentrieren sie sich auf Prostata- und Hodenkrebs, einer schlechten psychischen Gesundheit sowie der Suizidprävention. Die Bewegung hat es sich zum großen Ziel gesetzt, im Jahr 2030 die Zahl der Männer, die vorzeitig an den erwähnten Krankheiten sterben, um 25% zu verringern.

In Österreich gibt es eine Vielzahl unterschiedlichster Veranstaltungen, die sich zelebrierend der Präsentation der außergewöhnlichsten Schnurrbartkreationen widmen. Auf der offiziellen Homepage gibt es sogar die sogenannten “Mo Awards“. Hier können eigene Fotos von Schnurrbärten eingesendet werden. Bei der Wahl zur “Miss Movember“ können auch Frauen ihrer Kreativität freien Lauf lassen und mit ausgefallenen Schnurrbartideen einen Beitrag leisten.

Movember Events

Die Movember Foundation in Österreich tritt das ganze Jahr über als Charity-Partner für verschiedenste Veranstaltungen auf. So zum Beispiel das “Air&Style“ in Innsbruck, welches von 3. bis 4. Februar stattfindet. Auch Privatpersonen können im Namen der Movember Foundation Events veranstalten, nicht nur im November.

Neben der offiziellen Movember Foundation gibt es auch kleinere unterstützende Gruppierungen. Zum Beispiel die “Movember-LAMB-Crew“. LAMB steht für Lower Austrian Mustache Brigade, die jährlich gegen Ende November eine Movember-Party im Alten Schlachthof  Hollabrunn (NÖ) veranstaltet.

Am 26. November fand in Wien, St. Marx, der Movember-Lauf statt. Hierbei wurde neben der Movember Foundation, auch für die mitbeteiligte ASKÖ WAT gespendet, deren zentrales Element aller Aktivitäten ebenfalls die Gesundheit ist. Mit dem ersten Wiener Movemberlauf wurde der Schwerpunkt des Bewegungsmangels perfekt abgedeckt.

Geschafft! Teilnehmer-Team des 1. Movemberlaufs.  Fotocredit: M. Wulfes
Geschafft! Teilnehmer-Team des 1. Movemberlaufs.
Fotocredit: M. Wulfes

Die Partner arbeiteten hier an einem impactstarken Laufevent mit, bei dem der sportliche Aspekt als auch der Charity-Gedanke nicht zu kurz kommen. Die Teilnehmer hatten die Möglichkeit, zwischen den Laufstrecken 2,5km und 5km zu wählen. Die gesamte Veranstaltung fand unter dem Rahmen des Programms “culture meets sport“ statt. Nach der Bezahlung eines Nenngeldes von 20€, bzw 15€ für Läufer unter 16 Jahren, stand der Teilnahme am Lauf nichts mehr im Weg. 10% des Nenngeldes spendete der Veranstalter an die Movember Foundation Österreich.

Schreibe einen Kommentar