Copyright: BB Promotion

„Mein Baby gehört zu mir“ | Von der Leinwand aufs Parkett

30 Jahre „Dirty Dancing“ – Anlass genug um die Hits und Tanzschritte des Kultfilms der 80er Jahre wieder zu reaktivieren. In der Wiener Stadthalle feiert der Tanzfilm von 2. bis 18. Februar als Musical sein Revival. Tanzschulen im ganzen Land holen die Gefühle der Leinwand auf das Tanzparkett.

Eine junge Frau, die im Amerika der 60er-Jahre nicht nur ihre Leidenschaft für Mambo entdeckt, sondern gleichzeitig die Anziehung und Liebe zu ihrem Tanzlehrer. Der unvergessene Patrick Swayze glänzte in der Low-Budget-Produktion „Dirty Dancing“ als Johnny Castle neben Jennifer Grey als Francis „Baby“ Houseman. Doch der Stoff ist zeitlos. Noch immer stimmen die Einschaltquoten, wenn die 77. Wiederholung von „Dirty Dancing“ läuft.

Impressionen vom Musical „Dirty Dancing“ | Quelle: BB Promotion GmbH

Preisgekrönte Filmmusik als Musical

Die ungleiche Liebe zwischen der privilegierten Arzt-Tochter und dem attraktiven Tänzer ist noch immer imstande zu begeistern. Das wissen auch die Macher des Musicals, die die erfolgreiche Filmmusik in ein Musical verpackten. Das Musical „Dirty Dancing – Das Original auf Tour“ ist an Spielstätten quer durchs ganze Land zu  sehen und macht von 06. bis 18. Februar 2018 in der Wiener Stadthalle Halt.

Mehr noch: Die erfolgreiche Low-Budget-Produktion lockte damals die Jugend auf die Tanzflächen und in die Tanzschulen. Die Jungen von damals sind älter geworden und der zeitlose, kitschige Liebesfilm lockt auch 2018 Tänzerinnen und Tänzer aufs Parkett.

Der Kultfilm der 80er-Jahre kommt im Februar in die Wiener Stadthalle |  Copyright: BB Promotion

Und es funktioniert 30 Jahre später immer noch, weiß Chris Lachmuth, Leiter der Tanzschule Chris in Wien, die aktuell mit Jungs und Mädels im Alter von 18 bis 60 Jahren die Original-Choreographie einstudiert.

Musical pusht den Tanzkurs

Zur Idee, den Spirit des Filmes auch in einen Tanzkurs zu verpacken, sei es bereits vor einigen Jahren gekommen. Damals debütierte das Musical in Deutschland. Seither findet bei Chris im Zwei-Jahres-Rhythmus „Dirty Dancing“ statt. Der Kurs sei immer „ein Renner“, doch die Resonanz sei aufgrund des Jubiläums besonders hoch.  Der Spaß stehe dabei im Vordergrund, auch wenn es ein hartes Training ist.

„Die Original-Choreografie aus der Show und dem Musical werden unterrichtet. Die meisten schauen zu Hause dann nach, ob die Choreo auch so ist wie im Film.“

Die erste seiner 3-teiligen „Dirty-Dancing“-Tanzklassen endete erst kürzlich. Doch: Das Beste steht den Schülern der Dirty-Dancing-Tanzklasse aber noch bevor. Bevor es bei der Preview am 05. Februar 2018 heißt „Ich habe nur eine Wassermelone getragen“ (Anm.: bekanntes Zitat aus dem Film) haben Chris Lachmuths Schüler ein ganz besonderes Privileg. Sie dürfen in der Wiener Stadthalle als Showact auftreten. Und wer selbst zum mit einem Grammy ausgezeichneten Titellied „(I‘ve had the) Time of my life“ seine Beine im richtigen Takt bewegen will, kann das in der Tanzschule Chris noch an folgenden Terminen:

Die nächsten Kurstermine:

3x ab Sonntag, den 18.02. 2018, 20.30 - 22:00 Uhr
3x ab Sonntag, den 10.03. 2018, 20.30 - 22:00 Uhr

> Tanzschule Chris, 1020 Wien | mehr Infos

Mambo-Schritten, Freude am Tanzen, „Baby-und-Johnny-Spirit“. Im Dirty-Dancing-Kurs wird einiges vermittelt. Bei all dem, gibt es eines was die Schüler nicht in der Tanzschule lernen, erzählt der Lachmuth amüsiert:

„Alle haben auf die Hebefigur gewartet. Aber die können wir natürlich nicht unterrichten.“

Schreibe einen Kommentar