Wiener Eistraum ©PID/ David Bohmann

Umweltbewusst on Ice

Der Wiener Eistraum wird morgen 25. Jahre alt und leitet auch das diesjährige Eislaufvergnügen mit einer Eröffnungszeremonie im großen Stil ein. Doch das Jubiläum ist nicht der einzige Grund zum Feiern –  die Großveranstaltung wurde 2020 erstmals mit dem Zertifikat „ÖkoEvent” ausgezeichnet.

Letztes Jahr konnte der Wiener Eistraum am Rathausplatz mit  der Attraktion “SKY RINK” prahlen. Damit machte man den weltweit ersten, mobilen Eislaufplatz auf zwei Ebenen möglich. Heuer punktet der Eislaufplatz mit Umweltbewusstsein: ÖkoEvent ist eine im Jahr 2010 entstandene Initiative der Stadt Wien, die die Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung von Veranstaltungen in Wien unterstützt und fördert. Dabei müssen die Events eine Checkliste von Kriterien erfüllen, um das Prädikat ÖkoEvent zu erhalten. Geachtet wird unter anderem auf die Vermeidung von Abfällen, die Verwendung von regionalen Produkten aus fairem Handel und aus ökologischer Erzeugung, sowie dem sorgsamen Umgang mit Wasser und Energie. Ende 2018 konnte ÖkoEvent über 400 Wiener Veranstaltungen mit mehr als 1,5 Millionen Besuchern verzeichnen.

Wiener Eistraum ©PID/ David Bohmann
Der Wiener Eistraum erstmals als ÖkoEvent ©PID/ David Bohmann

Schlemmen mit gutem Gewissen

Mit 9.000 m² Eisfläche und 700.000 Gästen pro Saison erreicht der Wiener Eistraum am Rathausplatz enorme Kapazitäten. Um die Mengen an Abfall zu vermeiden, die durch Konsum von Speisen und Getränken und die hohen Besucherzahlen entstehen, wird auf Mehrwegsysteme zurückgegriffen. Diese sorgen nicht nur für ein sauberes Veranstaltungsgelände, sondern schützen auch das Klima. Die Gastronomie-Anbieter des Eistraums benutzen Mehrweggeschirr, welches aus bruchsicherem Kunststoff besteht und dank spezieller, hygienischer Reinigung und Verpackung bis zu 300 Mal einsetzbar ist. Die Eislauf-Veranstaltung im 1. Bezirk setzt mit seinen insgesamt 8 Gastronomiebetrieben auf regionale und frisch zubereitete Speisen. Von Traditionsgerichten wie Schweinsbraten und Stelze in Bio-Qualität über Topfenteigbällchen ohne Palmfett, sowie vegetarische, vegane, laktose- und glutenfreie Speisen kann am Wiener Eistraum reichlich und nachhaltig genossen werden. 

Der Wiener Eistraum am Rathausplatz in seiner vollen Pracht. ©stadtwienmarketing / Christian Houdek

Leihen statt kaufen

Das ist zwar kein neues Konzept, trotzdem bietet der Schuhverleih des Eislaufplatzes eine nachhaltige Alternative zum kostspieligen Kauf von eigenen Schlittschuhen. Der Verleih bietet rund 2.000 mit Warmluft vorgewärmte Paar Schlittschuhe, die nach Hinterlegen einer Kaution von 50€ oder eines amtlichen Lichtbildausweises ausgeborgt werden können.

Schlittschuhe leihen statt kaufen. Quelle: pixabay

Zur Eröffnung des Wiener Eistraums am Rathauslatz heißt es morgen wieder „Eis frei!“ ohne Eintritt ab 19 Uhr. Bis zum 1. März 2020 können die Besucher täglich von 10 bis 22 Uhr eislaufen. Für Studenten, die den Eislaufplatz trotz knapper Kasse erleben wollen, bietet sich das “Last Minute Ticket” an: freier Eintritt ab 21:30!


Ticket – Preise regulär: 

Tagesticket Erwachsene: € 8.-                                                                          Tagesticket Kinder: € 5,50                                                                      Tagesticket SeniorInnen: € 6.-

Saisonkarte Erwachsene: € 78.-                                                                      Saisonkarte Kinder: € 38.-                                                                        Saisonkarte SeniorInnen: € 58.-