Archiv der Kategorie: Allgemein

Wenig Winterzauber, viel studentische Armut

Hinter den Ständen des „Wintermarktes“ verkaufen zum Großteil Studierende von Kunstunis ihre Einzelstücke. Sie zählen zur ärmsten Gruppe der Studierenden an den öffentlichen Universitäten. Mit dem Verkauf hoffen viele sich ihr Einkommen aufzubessern. Der Markt der Akademie der Bildenden Künste fand heuer vom 18. bis 20. Dezember zum fünften Mal im Semper Depot statt.

Wenig Winterzauber, viel studentische Armut weiterlesen

Ein Herbst auf der Flucht

Den Herbst über hat das Kollektiv „Lost“ Refugees auf ihrem Weg durch Europa begleitet und ihre persönlichen Geschichten aufgeschrieben. In der Galerie Herr Leutner präsentieren sie am 17. Dezember ihr Buch, das abseits schneller Schlagzeilen von Flucht, Krieg und Verfolgung erzählt.

all © Lost:The Story of Refugees

Es ist eine lange Reise mit vielen Stops. Sie führt in eine aufgelassene Asfinag-Halle in Salzburg, an den Grenzzaun Ungarns, zum ersten EU-Flüchtlingshotspot auf Lesbos. Das Fotoreportagenbuch „Lost: The Story of Refugees“ dokumentiert einen Herbst auf der Flucht. Hinter dem Projekt steht ein Kollektiv aus fünf jungen Freiberuflern: Die Journalistin Franziska Tschinderle, die Fotografen Martin Valentin Fuchs und François Weinert, der Organisator und Übersetzer Simon Hellmeyer und der Grafiker Maximilian Schnürer. Gemeinsam sind sie zwischen August und November über die Länder des Balkans bis nach Lesbos gereist, um Flüchtlinge auf einem Teil ihres Weges entlang der Balkanroute zu begleiten.

Das Team von "Lost"
Das Team von „Lost“ (Martin Valentin Fuchs, Simon Hellmeyer, Franziska Tschinderle    Maximilian Schnürer, Francois Weinert)


Reportagen und Portraits

In schwarz-weiß Fotostrecken, Reportagen und Portraits geben sie ihre Eindrücke der Reise auf 160 Seiten wieder. So erzählt „Lost“ von einer Nacht in einem Maisfeld vor den Toren Europas, dem Begräbnis eines Familienvaters in einem Olivenhain auf Lesbos, stellt Rem aus Syrien oder Basir aus Afghanistan vor.

_91A1234
Berichterstattung jenseits schneller Schlagzeilen

Es sind die persönlichen Lebensgeschichten einzelner Flüchtlinge, anhand derer das Buch die strukturellen Rahmenbedingungen von Flucht begreifbar macht. „Unser Ziel war es, einzelne Protagonisten aus der Masse herauszulösen und politische und strukturelle Missstände mit individuellen Erlebnissen und detailreichen Beschreibungen zu erklären“, sagt Franziska Tschinderle. Dafür habe man sich viel Zeit genommen und mit Flüchtlingen vor, während und nach ihrer Flucht gesprochen.

Guter Zweck
Finanziert hat das Team von „Lost“ das Buchprojekt durch Spenden von Privatpersonen und Medienkooperationen, unter anderem mit dem Nachrichtenmagazin Profil. Daran verdienen wollen sie nicht. Alle Erlöse aus dem Verkauf des Buches fließen in Integrationsprojekte der Caritas, die von „Lost“ für die Leserinnen dokumentiert werden sollen.

Wanderausstellung
Im Rahmen einer Wanderausstellung durch Österreich und Süddeutschland sind ausgewählte Reportagefotos und Portraits auch in Galerien zu sehen.
Bis 21.01. hält die Ausstellung in der Galerie Herr Leutner in der Westbahnstraße. Weitere Ausstellungen im Laufe des Jahres 2016 sind in Bayern, Linz, Villach, Innsbruck, Vorarlberg und Salzburg geplant.

Zu kaufen gibt es das Buch ab 18.12. in der Buchhandlung Walther König, der Kunsthalle Wien, der Buchhandlung Phil und der Galerie Herr Leutner. Oder online unter refugeeslost.com

Star Wars Ausstellung: Hingehen du musst

Darth Wader oder Luke Skywalker? In der Ausstellung Star Wars Identities im Wiener MAK finden die BesucherInnen heraus ob sie auf der hellen oder dunklen Seite der Macht stehen. Auf der Suche nach ihrer Identität illustrieren 200 Exponate die Geschichte des Erfolgsfilms.

Star Wars Ausstellung: Hingehen du musst weiterlesen

Virtuelle Busfahrt durch Missbrauchsthematik in Indien

Ein indischer Medienkünstler entführt uns mit Hilfe der Oculus-Brille in eine virtuelle Busfahrt des Grauens. Mit seinem Medienprojekt Bhenchod – Indian Rape Culture Simulator zeigt er ein großes gesellschaftliches Problem Indiens auf: Vergewaltigungen.

Bildschirmfoto 2015-12-14 um 17.17.26
all © Bobby Rajesh Malhotra

Virtuelle Busfahrt durch Missbrauchsthematik in Indien weiterlesen

Trostlose Straßenkost in der Brotfabrik

Am 12. und 13. Dezember fand in der ehemaligen Anker Brotfabrik das Streetfood-Event Taste the World – Winterzauber statt. Die Veranstalterin versprach „eine neue Welt des Geschmackes“ mit internationalen Streetfood-Schmankerln. Was die Besucher erwartete, waren zwölf Imbissstände in einer halb leeren Halle.

Trostlose Straßenkost in der Brotfabrik weiterlesen

100 Jahre Leica Fotografie: Weltberühmte Fotos in Wien

Vor 100 Jahren erblickt die erste und wohl berühmteste
Kleinbildkamera das Licht der Welt. Die Leica leitete eine bedeutende Wende in der Fotografie ein. Im Rahmen der Wanderausstellung „Augen auf! 100 Jahre Leica Fotografie“ zeigt das Fotomuseum Westlicht noch bis 21. Februar die Klassiker der Leica-Fotografie. Parallel dazu werden in der Galerie Ostlicht zeitgenössische Werke ausgestellt, die auch zum Verkauf stehen.

Nick Út, The Associated Press, Napalm-Angriff in Vietnam, 1972 © Nick Út/AP/Leica Camera AG
Nick Út, The Associated Press, Napalm-Angriff in Vietnam, 1972 © Nick Út, AP, Leica Camera AG

100 Jahre Leica Fotografie: Weltberühmte Fotos in Wien weiterlesen

Gemeinsam gewinnen: Sport und Integration

Bereits zum achten Mal wurde im Haus des Sports in Wien der Integrationspreis verliehen. Zwölf Projekte von Schulen, Sportvereinen, Unternehmen oder auch Privatpersonen wurden ausgezeichnet. Der Hauptpreis ging an den Steirer Birol Yilmaz. Dabei machten die Geehrten als auch die Ehrenden deutlich, welch wichtige Rolle der Sport im Integrationsprozess spielen kann.

Gemeinsam gewinnen: Sport und Integration weiterlesen

Hauptbahnhof Wien – Aufruhr im Pendlerverkehr

Wenn am 13. Dezember die ersten Züge Richtung Westen fahren, wird der Hauptbahnhof Wien endlich zum zentralen Knotenpunkt für den Fernverkehr. Der Wiener Westbahnhof wird gleichzeitig zum Regionalbahnhof. Die ÖBB sind stolz auf neue Serviceangebote und erhöhen die Preise. Die Westbahn will unterdessen am Pendlergeschäft mitnaschen.  Hauptbahnhof Wien – Aufruhr im Pendlerverkehr weiterlesen

Junges Design aus Wien: Nachhaltig und fair

Nachhaltigkeit und Recycling haben in der Modewelt längst Einzug gehalten. Trotzdem bewegen sich Labels und Designer, die sich diesen beiden Bereichen verschrieben haben, in einer Nische. Die beiden Wiener Modemacherinnen Julia Cepp und Roswitha Seeber zeigen vor, wie gut umwelt- und sozialverträgliches Handeln in Kleidung übersetzt werden kann.

Junges Design aus Wien: Nachhaltig und fair weiterlesen