Archiv der Kategorie: Film

Die Ladykillers

Fünf Männer, eine alte Dame und immer dasselbe Musikstück – die Rede ist von den „Ladykillers“, einem britischen Spielfilm aus dem Jahr 1955, der seit Ende Jänner in einer neuen Theaterfassung in den Wiener Kammerspielen der Josefstadt das Publikum erfreut. Marianne Nentwich in der Hauptrolle als die liebenswürdige Mrs. Wilberforce, lässt sich von Professor Marcus, gespielt von André Pohl, seinen Komplizen und ihrer Musik, blenden.

Die Ladykillers weiterlesen

Fahrenheit 11/9 – „Wie zur Hölle konnte das passieren?“

Es läuft gut für Hillary Clinton. Sie hat tolle Umfrage-Werte. Niemand rechnet damit, dass ein Irrer wie Trump den wichtigsten Job dieses Planeten bekommen könnte. Dann sind die Stimmen  ausgezählt. Schock, Tränen und Verzweiflung bei den Demokraten. Trump gewinnt die Wahl zum US-Präsidenten. Der Filmemacher und Oscar-Gewinner Michael Moore fragt: „How the fuck did this happen?“ Fahrenheit 11/9 – „Wie zur Hölle konnte das passieren?“ weiterlesen

Zwischen Punk und Aktivismus: Westwood-Dokumentation im Filmhaus

Vivienne Westwood war in den 1970ern die Ikone des Punk. Mittlerweile ist sie erfolgreiche Modedesignerin, Umweltaktivistin und von der Queen geadelt. Die Doku „Westwood: Punk, Icon, Activist“ zeigt den rasanten Aufstieg der Designerin und ist jetzt in sechs Sondervorstellungen im Filmhaus zu sehen.  Zwischen Punk und Aktivismus: Westwood-Dokumentation im Filmhaus weiterlesen

„Das ist ein Feldzug gegen die Armen“

Am 10. Jänner endete die Begutachtungsfrist für die Reform der Mindestsicherung. Der Kern der türkis-blauen Neuerung: weniger Geld für Migranten und Mehrkindfamilien. Was sagen jene, die sich täglich mit Menschen am Rand der Gesellschaft auseinandersetzen? Zur Frage „Von der Wirtschaftskrise zur Krise der Solidarität?“ diskutierten Vertreter von Hilfsorganisationen und Armutsforscher am 15.Jänner im Wiener Albert-Schweitzer-Haus.

„Das ist ein Feldzug gegen die Armen“ weiterlesen

Humorvolle und blutige Weltpremiere: Jack vs. Josephine

„Der Job is‘ a nimma des, wos er mol wor“, sagt eine Prostituierte zu ihrer Kollegin im Film Jack vs. Josephine. Kurze Zeit später ist sie tot. Ihr Mörder Jack weißt Ähnlichkeiten mit „Jack the Ripper“ und Jack Unterweger auf. Wen er noch umbringt und was mit ihm dann geschehen wird, erfahren Zuschauer am Freitag im Gartenbaukino Wien bei der Weltpremiere des Films Jack vs. Josephine. Humorvolle und blutige Weltpremiere: Jack vs. Josephine weiterlesen

Die Schönheit einer toten Spitzmaus – Wes Anderson kuratiert im Kunsthistorischen Museum Wien

Der Regisseur Wes Anderson und die Designerin Juman Malouf gestalteten im Kunsthistorischen Museum Wien die Ausstellung Spitzmaus Mummy in a Coffin and other Treasures. Mehr als 400 Werke aus dem Bestand des Museums präsentieren die beiden in ungewöhnlichen Anordnungen. Erklärungen gibt es keine – die Stücke sollen einfach wirken. Die Schönheit einer toten Spitzmaus – Wes Anderson kuratiert im Kunsthistorischen Museum Wien weiterlesen