Archiv der Kategorie: Gesellschaft

„Für immer nie nüchtern“

Die deutsche Punk- und Ska-Band Sondaschule feierte am 4. November im Flex Café in Wien den Abschluss ihrer „Schere, Stein, Papier“ Tour. Beim Konzert präsentierten sie ihr im Juli, zum 15. Bandjubiläum erschienenes Album ebenso wie alte Hits. Mit von der Partie war als Vorband Pott Riddim.

„Für immer nie nüchtern“ weiterlesen

Mehr Raum für Kunst und Genuss

Im September ist im 15. Wiener Gemeindebezirk ein alternativer Community-Spot für Künstler, Musiker, Arbeiter und Nachbarn entstanden. Vor gut einem Jahr hat das Führungsteam des Café 7Stern die Räumlichkeiten einer ehemaligen jüdischen Turnhalle, die zum Verein Brick-5 gehört, übernommen und renoviert. Jetzt ist daraus ein Ort zum Arbeiten, Feiern und Genießen entstanden.
Mehr Raum für Kunst und Genuss weiterlesen

Zwischentöne – Aufbrechen einer Schwarz-Weissen Vergangenheit

„Zwischentöne“ ist das erste Filmprojekt der Jungregisseurinnen Theresa Stingeder und Teresa Guggenberger. Der Kurzfilm dreht sich rund um das Schubladendenken und die Beziehung zwischen Enkeltochter und Großvater. Der Film feiert am 21. November am ÖH UniKino Festival an der Universität Graz Premiere.
Zwischentöne – Aufbrechen einer Schwarz-Weissen Vergangenheit weiterlesen

KULTUR, KAFFEE UND KAHLSCHLAG

Im zweiten Wiener Gemeindebezirk eröffnet im November ein neues Lokal. „La Vitrina“ soll Gaumen- und Kulturfreunde hinter den Karmelitermarkt in die Schiffamtsgasse locken und ihren Durst mit einer Fusion aus Österreichischem und Lateinamerikanischem stillen. In Kooperation mit dem gemeinnützigen Verein „Mundo Redondo“ entsteht hier ein Raum für transkulturellen Austausch.
KULTUR, KAFFEE UND KAHLSCHLAG weiterlesen

Die Kranken, die Toten und die Irren

Masken mit Narben und eitrigen Pocken im Gesicht, blutüberströmte Körper, aufgerissene Wunden und verkrüppelte Gelenke: an Halloween sind der Kreativität im Hinblick auf grauenhafte Kostüme keine Grenzen gesetzt. Dabei sind viele der Verkleidungen nicht der Fantasiewelt entsprungen sondern der Realität entnommen. Und es gibt einen Ort, an dem man sie besichtigen kann.

Die Kranken, die Toten und die Irren weiterlesen

Die Oscars auf der Kinoleinwand

Heute Nacht werden in Hollywood die Oscars verliehen. Das Wiener Gartenbaukino überträgt die Veranstaltung live auf der großen Kinoleinwand. Neben etlichen Pausenprogrammen werden Filmfans mit gratis Kaffee und Gebäck verköstigt und wachgehalten.

In der Nacht von Sonntag, 26. Februar, auf Montag, 27. Februar, heißt es wieder „And the Oscar goes to“. Der Oscar wird bei der alljährlich stattfindenden Verleihung in insgesamt 24 Kategorien verliehen. Knapp eine Milliarde Zuseher verfolgen das Ereignis jedes Jahr vor dem Fernseher – oder vor der Kinoleinwand. Bereits zum elften Mal veranstaltet das Wiener Gartenbaukino in Kooperation mit der Viennale und dem Studentenlokal „philiale“ die sogenannte „Oscar-Nacht“. Von zwei Uhr morgens bis ca. sechs Uhr haben Besucher bei freiem Eintritt die Möglichkeit die Veranstaltung live auf der Kinoleinwand zu verfolgen.

Oscarnacht Gartenbaukino 2015; Quelle: gartenbaukino.at

Zur Einstimmung zeigt das Gartenbaukino bereits ab zwölf Uhr mittags insgesamt sechs Filme, die in den unterschiedlichsten Kategorien für einen Oscar nominiert sind, darunter u.a. „Elle“ (nominiert für die beste weibliche Hauptrolle: Isabelle Huppert), „Mein Leben als Zucchini (nominiert in der Kategorie „Bester Animationsfilm“) oder „La La Land“, der mit insgesamt 14 Nominierungen auch als großer Favorit für die Kategorie „Bester Film“ zählt.

„La La Land“; Quelle: gartenbaukino.at

Doch Sitzplatzgarantie gibt es aufgrund des großen Andrangs keine. Nur wer eine Kinokarte für den letzten Film des Abends vor der Oscarverleihung hat (23.30 Uhr: „Hell or High Water“, nominiert u.a. für „Bester Film“), kann den Sitzplatz für die anschließende Live-Übertragung der Oscar-Verleihung behalten. Die Karten für „Hell or High Water“ sind bereits seit Wochen ausverkauft. Daher kann man sich ab 23.30 Uhr auf die Warteliste schreiben lassen. Aus Erfahrungswerten der vergangen Jahre weiss man, dass etliche Personen das Kino nach Filmende verlassen und auf die Live-Übertragung der Oscars verzichten. Diese freien Plätze werden nach Ende des Filmes aufgefüllt.

„Hell or High Water“; Quelle: Verleih Park Circus

Von zwei bis sechs Uhr Früh werden auf der großen Leinwand des Gartenbaukinos sowohl die Red Carpet Show, als auch die Oscar-Verleihung übertragen. Damit vor allem die vielen Werbepausen subjektiv schnell vergehen mögen, lassen sich die Mitarbeiter des Gartenbaukinos jedes Jahr etliche Programmpunkte und Specials einfallen, um für Abwechslung zu sorgen. So findet u.a. die traditionelle Oscar-Wette statt, bei der die Besucher vorab einen Zettel ausfüllen können, in dem sie die Gewinner vorab erraten müssen.

Die Einwurfbox der Oscar-Wetten; Quelle: gartenbaukino.at

Zu gewinnen gibt es u.a. ein Faltrad der Zeitung Falter, Viennale DVD-Boxen, Kinogutscheine, Büchergutscheine usw. Bei der Oscar-Wette gibt es keinen Hauptpreis und danach eine, wie bei anderen Preisausschreiben, herabsteigende Reihenfolge, sondern die Gewinner dürfen ihre Preise selbst auswählen.
„Wir haben Taschen und Rucksäcke in limitierter Auflage produziert, die aus der alten, historischen Leinwand des Gartenbaukinos gefertigt wurden. Wir verlosen diesmal einen Rucksack, der vom Regisseur von Drive signiert wurde. Geschmäcker sind verschieden. Für manchen Gewinner mag das der Hauptpreis sein, für jemand anderen wiederum eine Akkreditierung für die Viennale 2017“, so Fredi Themel, verantwortlich für das Marketing des Gartenbaukinos.

Kinobesucher beim Ausfüllen der Fragebögen; Quelle: gartenbaukino.at

Ab drei Uhr morgens gibt es für jeden Besucher ein kostenloses Frühstückssackerl. Darüber hinaus erhält man ein Glas gratis Sekt, wenn man in Abendgarderobe erscheint, ein DJ-Line Up sorgt für gute Stimmung im Foyer während der Pausen, ebenso gibt es speziell für die Oscarnacht kreierte Cocktails. Egal ob die Oscar-Verleihung diesmal Überraschungen birgt oder nicht: für einen abwechslungsreichen Abend ist im Gartenbaukino garantiert gesorgt.

Live-Programm:
Ab 2.00 Uhr: Official Red Carpet-Show (Live-Übertragung der Ankunft der Stars zur Oscar-Verleihung)
Ab 2.30 Uhr: Beginn der Oscar-Verleihung (Live-Übertragung aus dem Dolby Theatre Los Angeles im Kinosaal und im Foyer des Gartenbaukinos)
Der Eintritt zur Übertragung ist frei.

„Pick your pic!“-Abholstation; Quelle: gartenbaukino.at

Beiprogramm:
Gratis Sekt, wenn man in Abendgarderobe erscheint (1 Glas pro Person)
Philiale Oscar-Cocktails & DJ-Line (Buffetbetreiber kreieren jedes Jahr zwei Cocktails eigens für die Oscarnacht)
Pick your pic! – Dein Foto mit Oscar! (Vor einem Foto, das das Gartenbaukino in den 70er-Jahren zeigt, kann man Fotos von sich mit einer nachgemachten Oscarstatue machen lassen)
Oscar-Bingo (vorab erhält man Fakten, die, sobald alle eingetreten sind, das Bingo komplett machen. Dem ersten, dem dies auffällt, bekommt einen Gewinn)
Gratis Kaffee und Frühstück (gegen ca. 3.00 Uhr erhält jeder Besucher ein Frühstückssackerl. Inhalt: Äpfel der Bio-Firma Adamah, Semmel und Kipferl der Firma Felber, Schinken von Radatz, Kaffee wird beim Buffet philiale im Foyer des Kinos kostenlos zur Verfügung gestellt)
Oscar-Wette (zu gewinnen gibt es u.a. Falter Faltrad, Akkreditierung Viennale 2017, eine limited edition der Gartenbaukinotasche, signiert von Regisseur …, Viennale DVD Boxen, Viennale Taschen, 12er Abo vom Gartenbaukino, diverse Gutscheine (Büchergutscheine des Lokals phil à 30 €), 1 x 2 Karten in der fussfreien Reihe für die Oscarnacht im Gartenbaukino 2018)

Gartenbaukino Wien

Wiener Video Rekorder: Forscher zeigen 500 alte Privatfilme online

Die Österreichische Mediathek hat private Videofilme von Wienern gesammelt und digitalisiert. Bei dem Projekt „Wiener Video Rekorder“ sind 3.000 Stunden Material zusammengekommen, vor allem aus den 1980er- und 90er-Jahren. Die Öffentlichkeit kann jetzt darauf zugreifen, 500 Clips sind auch online abrufbar.

Wiener Video Rekorder: Forscher zeigen 500 alte Privatfilme online weiterlesen