Archiv der Kategorie: Gesellschaft

Freud’sche Freuden

Wien traut sich endlich und holt im Rahmen des ersten Porn Film Festivals den Porno als filmisches Genre aus den dunklen Ecken hervor. Unter dem Motto What is porn? werden vom  01. bis 04. März 2018 die Grenzen zwischen Kunst und Pornografie verwischt und die Öffentlichkeit zu einem Diskurs in unbefangenem Rahmen eingeladen.

Freud’sche Freuden weiterlesen

„Alle Regeln sind scheiße“

Der Protestsongcontest 2018 sucht dein Protestlied. Weil dagegen sein wichtiger denn je ist“, mit diesen Worten wurde der 15. FM4-Protestsongcontest auf der Seite des Radiosenders eingeleitet. Am 26. Jänner ging das Halbfinale über die Bühne. Von Rock, über Rap, bis hin zu Liedern über Scheiden (das weibliche Geschlechtsorgan, nicht die eheliche Trennung) war – musikalisch zumindest – alles dabei.

„Alle Regeln sind scheiße“ weiterlesen

How to laugh in English

Am 13. Jänner trat im Tunnel im Rahmen der „Stand-Up Comedy – How to Laugh in English“-Veranstaltungen der britische Kabarettist Ahir Shah auf. Er präsentierte sein neues Programm „Control“, mit welchem er beim Edinburgh Comedy Festival als „Beste Show“ nominiert war. Das Kellergewölbe war restlos ausverkauft, Stühle Mangelware.

How to laugh in English weiterlesen

Ah, i darf scho Salzwossa schlucken?

Im neuen Theaterstück „das Fremdenzimmer“, das am 25.Jänner uraufgeführt wurde, lädt Peter Turrini das Publikum in den Mikrokosmos eine Paares ein, das sich nichts mehr zu sagen hat. Bis Samir, ein syrischer Flüchtling, in ihrer Wohnung steht. Mit überspitzten Dialogen treibt er die Zuseher im Theater in der Josefstadt an den Rande des Erträglichen.

Ah, i darf scho Salzwossa schlucken? weiterlesen

Ute Bocks Vermächtnis

Prominente Beileidsbekundungen, ein Lichtermeer am Heldenplatz und eine Petition für einen Ute-Bock-Platz – der Tod der Wiener Flüchtlingshelferin Ute Bock löst viele Reaktionen aus. Der Verein ‚Flüchtlingsprojekt Ute Bock‘ kämpft unbeirrt weiter für die Rechte Geflüchteter.

Ute Bocks Vermächtnis weiterlesen

„Raw Matters“ – Unvollkommen schön

Am 15. Januar hat im Schikaneder Raw Matters – Ein ungeschliffener Tanz- und Performanceabend stattgefunden. Bei dieser Veranstaltung bekommen Künstler einmal im Monat die Möglichkeit, auf kleiner Bühne ihre unfertigen Ideen vorzustellen. Ein experimenteller Rahmen, der  Raum gibt – Raum für Versuche. Raum für Fehler. Raum zur Entfaltung. Ganz ohne Zwang zur Perfektion.

„Raw Matters“ – Unvollkommen schön weiterlesen

„Ich will etwas Dummes tun!“

Ob Leni Freude am Cello Spielen, am Mnemotechnik-Kurs oder dem Orientierungslauf hat, kann sie gar nicht mehr sagen. Sie will nur die Beste sein. Sie muss. Und wäre da nicht Dumpfbacke, wäre das auch alles kein Problem. Von 26.-28. Jänner machte der Dschungel Wien mit „Dumpfbacke“ auf den Leistungsdruck unserer Gesellschaft aufmerksam. Ein Stück ab sechs Jahren, das nicht nur Kinder zum Nachdenken anregt. „Ich will etwas Dummes tun!“ weiterlesen

Stolzieren statt staksen

Die Ballsaison ist am Höhepunkt und passend zur eleganten Abendrobe werden die schönsten Stöckelschuhe aus dem Schrank geholt. In Wiens erster „High Heels-Akademie“ wird Frauen beigebracht, wie 12 cm Absätze richtig gemeistert werden und worauf besonders zu achten ist. Ein Pflichtkurs für alle Stiletto-Liebhaberinnen.

Stolzieren statt staksen weiterlesen

#WeRemember: Erinnern und niemals vergessen

Anlässlich des internationalen Holocaust-Gedenktages wird heute weltweit der Opfer des Nationalsozialismus gedacht. Die größte Gedenkveranstaltung findet unter dem Hashtag #WeRemember im Netz statt. Auch Österreich macht mit.

#WeRemember: Erinnern und niemals vergessen weiterlesen

Swing like it’s hot!

Locker, lustig, Lindy Hop. Jeden Montag Abend verwandelt sich das Lokal Fania Live in einen New Yorker Ballsaal der 1930er-
Jahre. Zumindest musikalisch und tänzerisch. Von Anfänger bis Fortgeschrittene, bei der „Monday Mess Around“ Party trifft sich die Wiener Lindy Hop Szene.

Swing like it’s hot! weiterlesen