Archiv der Kategorie: Sexuelle Gewalt

„Das Schönste ist der Körper einer nackten Frau im Kerzenlicht!“

Das Stück „Masculinarium“ der Theatergruppe des XYZ-Vereins sorgt für Ungläubigkeit und Scham in der Männerwelt. Der Grund für die Irritation über ihre eigene Darstellung liegt an ihrem Verhalten gegenüber Frauen. Dass dieses nicht nur Bewunderung ausdrückt, wird in diesem Bühnenspiel sehr deutlich. Die Aufführung der polnischen Regisseurin Magdalena Marszalkowska wurde im Herbst 2017 im Wiener Ateliertheater im 7. Bezirk präsentiert.

„Das Schönste ist der Körper einer nackten Frau im Kerzenlicht!“ weiterlesen

„Aufsteh’n“ gegen sexualisierte Sprache

Fast 3000 Menschen fordern österreichische Chefredakteure gemeinsam dagegen auf, sexuelle Gewalt nicht länger zu beschönigen.

„Sex-Opa“, „Sex-Kindergärnterin“, oder ein Mann, der tausende Kilometer für Sex reist. Was nach schlechten Pornotitel klingt, sind tatsächlich die Schlagzeilen Österreichischer Medien. Schlagzeilen, die, so sieht es zumindest der Wiener Verein #Aufstehn, sexuelle Gewalt verherrlichen. Denn: Sex ist einvernehmlich. Eine Vergewaltigung nicht.

Der 2015 gegründete Verein sammelt darum Unterschriften für einen offenen Brief an die Chefredaktionen österreichischer Medien. Darin werden sie aufgefordert, sexuelle Gewalt nicht zu verharmlosen und eine angemessene Sprache zu verwenden. 2600 Menschen unterzeichneten innerhalb von drei Wochen online den Brief.

„Aufsteh’n“ gegen sexualisierte Sprache weiterlesen