Archiv der Kategorie: Unterhaltung

How to laugh in English

Am 13. Jänner trat im Tunnel im Rahmen der „Stand-Up Comedy – How to Laugh in English“-Veranstaltungen der britische Kabarettist Ahir Shah auf. Er präsentierte sein neues Programm „Control“, mit welchem er beim Edinburgh Comedy Festival als „Beste Show“ nominiert war. Das Kellergewölbe war restlos ausverkauft, Stühle Mangelware.

How to laugh in English weiterlesen

Ein Stück tschechischer Kultur

Wer denkt, Figurentheater wäre reine Kindersache, irrt. Die Inszenierung von „Der Krieg mit den Molchen“ am Wiener Schubert Theater beweist das Gegenteil. Auf unterhaltsame Weise erzählt das Stück eine düstere Parabel über den Verfall der Menschheit. Erstmals aufgeführt wurde die Eigenproduktion des Ensembles am 19. Jänner – zu sehen ist sie vorerst noch bis Ende Februar.

Ein Stück tschechischer Kultur weiterlesen

House of Shards – Scherben machen glücklich

Neues Jahr. Neues Glück. Seit Anfang Jänner kann man im „Happy Shards“ (dt. „Glückliche Scherben“) in Meidling seiner Wut freien Lauf lassen. Die einen haben es in Ausnahmesituationen schon getan, die anderen würden es vielleicht gerne einmal tun: Teller und Gläser an die Wand werfen, es einmal richtig scheppern lassen.

House of Shards – Scherben machen glücklich weiterlesen

„Ich will etwas Dummes tun!“

Ob Leni Freude am Cello Spielen, am Mnemotechnik-Kurs oder dem Orientierungslauf hat, kann sie gar nicht mehr sagen. Sie will nur die Beste sein. Sie muss. Und wäre da nicht Dumpfbacke, wäre das auch alles kein Problem. Von 26.-28. Jänner machte der Dschungel Wien mit „Dumpfbacke“ auf den Leistungsdruck unserer Gesellschaft aufmerksam. Ein Stück ab sechs Jahren, das nicht nur Kinder zum Nachdenken anregt. „Ich will etwas Dummes tun!“ weiterlesen

Stolzieren statt staksen

Die Ballsaison ist am Höhepunkt und passend zur eleganten Abendrobe werden die schönsten Stöckelschuhe aus dem Schrank geholt. In Wiens erster „High Heels-Akademie“ wird Frauen beigebracht, wie 12 cm Absätze richtig gemeistert werden und worauf besonders zu achten ist. Ein Pflichtkurs für alle Stiletto-Liebhaberinnen.

Stolzieren statt staksen weiterlesen

„Das Schönste ist der Körper einer nackten Frau im Kerzenlicht!“

Das Stück „Masculinarium“ der Theatergruppe des XYZ-Vereins sorgt für Ungläubigkeit und Scham in der Männerwelt. Der Grund für die Irritation über ihre eigene Darstellung liegt an ihrem Verhalten gegenüber Frauen. Dass dieses nicht nur Bewunderung ausdrückt, wird in diesem Bühnenspiel sehr deutlich. Die Aufführung der polnischen Regisseurin Magdalena Marszalkowska wurde im Herbst 2017 im Wiener Ateliertheater im 7. Bezirk präsentiert.

„Das Schönste ist der Körper einer nackten Frau im Kerzenlicht!“ weiterlesen

Liebes TAGebuch, erzähl uns von früher

Einmal im Monat bringt Diana Köhle prä- und postpubertäre Tagebucheinträge auf die Bühne des Theater an der Gumpendorfer Straße. Vorgelesen werden die Passagen von den Verfassern selbst. Der TAGebuch SLAM beweist: Es ist uns allen gleich (schlimm) ergangen.

Liebes TAGebuch, erzähl uns von früher weiterlesen

Wenn im Keller Kunst entsteht

Frei von Wertung und Selektion, offen für Entfaltung und Entwicklung: Open Stage im Felsenkeller. Seit 15 Jahren bietet das Café Concerto Musikern regelmäßig die Möglichkeit, ihr Können vor Publikum unter Beweis zu stellen. Einmal aufgetreten, findet man sich schnell in einem Netzwerk aus internationalen Singer-Songwritern wieder.
Wenn im Keller Kunst entsteht weiterlesen