Archiv der Kategorie: Veranstaltungen

Die Oscars auf der Kinoleinwand

Heute Nacht werden in Hollywood die Oscars verliehen. Das Wiener Gartenbaukino überträgt die Veranstaltung live auf der großen Kinoleinwand. Neben etlichen Pausenprogrammen werden Filmfans mit gratis Kaffee und Gebäck verköstigt und wachgehalten.

In der Nacht von Sonntag, 26. Februar, auf Montag, 27. Februar, heißt es wieder „And the Oscar goes to“. Der Oscar wird bei der alljährlich stattfindenden Verleihung in insgesamt 24 Kategorien verliehen. Knapp eine Milliarde Zuseher verfolgen das Ereignis jedes Jahr vor dem Fernseher – oder vor der Kinoleinwand. Bereits zum elften Mal veranstaltet das Wiener Gartenbaukino in Kooperation mit der Viennale und dem Studentenlokal „philiale“ die sogenannte „Oscar-Nacht“. Von zwei Uhr morgens bis ca. sechs Uhr haben Besucher bei freiem Eintritt die Möglichkeit die Veranstaltung live auf der Kinoleinwand zu verfolgen.

Oscarnacht Gartenbaukino 2015; Quelle: gartenbaukino.at

Zur Einstimmung zeigt das Gartenbaukino bereits ab zwölf Uhr mittags insgesamt sechs Filme, die in den unterschiedlichsten Kategorien für einen Oscar nominiert sind, darunter u.a. „Elle“ (nominiert für die beste weibliche Hauptrolle: Isabelle Huppert), „Mein Leben als Zucchini (nominiert in der Kategorie „Bester Animationsfilm“) oder „La La Land“, der mit insgesamt 14 Nominierungen auch als großer Favorit für die Kategorie „Bester Film“ zählt.

„La La Land“; Quelle: gartenbaukino.at

Doch Sitzplatzgarantie gibt es aufgrund des großen Andrangs keine. Nur wer eine Kinokarte für den letzten Film des Abends vor der Oscarverleihung hat (23.30 Uhr: „Hell or High Water“, nominiert u.a. für „Bester Film“), kann den Sitzplatz für die anschließende Live-Übertragung der Oscar-Verleihung behalten. Die Karten für „Hell or High Water“ sind bereits seit Wochen ausverkauft. Daher kann man sich ab 23.30 Uhr auf die Warteliste schreiben lassen. Aus Erfahrungswerten der vergangen Jahre weiss man, dass etliche Personen das Kino nach Filmende verlassen und auf die Live-Übertragung der Oscars verzichten. Diese freien Plätze werden nach Ende des Filmes aufgefüllt.

„Hell or High Water“; Quelle: Verleih Park Circus

Von zwei bis sechs Uhr Früh werden auf der großen Leinwand des Gartenbaukinos sowohl die Red Carpet Show, als auch die Oscar-Verleihung übertragen. Damit vor allem die vielen Werbepausen subjektiv schnell vergehen mögen, lassen sich die Mitarbeiter des Gartenbaukinos jedes Jahr etliche Programmpunkte und Specials einfallen, um für Abwechslung zu sorgen. So findet u.a. die traditionelle Oscar-Wette statt, bei der die Besucher vorab einen Zettel ausfüllen können, in dem sie die Gewinner vorab erraten müssen.

Die Einwurfbox der Oscar-Wetten; Quelle: gartenbaukino.at

Zu gewinnen gibt es u.a. ein Faltrad der Zeitung Falter, Viennale DVD-Boxen, Kinogutscheine, Büchergutscheine usw. Bei der Oscar-Wette gibt es keinen Hauptpreis und danach eine, wie bei anderen Preisausschreiben, herabsteigende Reihenfolge, sondern die Gewinner dürfen ihre Preise selbst auswählen.
„Wir haben Taschen und Rucksäcke in limitierter Auflage produziert, die aus der alten, historischen Leinwand des Gartenbaukinos gefertigt wurden. Wir verlosen diesmal einen Rucksack, der vom Regisseur von Drive signiert wurde. Geschmäcker sind verschieden. Für manchen Gewinner mag das der Hauptpreis sein, für jemand anderen wiederum eine Akkreditierung für die Viennale 2017“, so Fredi Themel, verantwortlich für das Marketing des Gartenbaukinos.

Kinobesucher beim Ausfüllen der Fragebögen; Quelle: gartenbaukino.at

Ab drei Uhr morgens gibt es für jeden Besucher ein kostenloses Frühstückssackerl. Darüber hinaus erhält man ein Glas gratis Sekt, wenn man in Abendgarderobe erscheint, ein DJ-Line Up sorgt für gute Stimmung im Foyer während der Pausen, ebenso gibt es speziell für die Oscarnacht kreierte Cocktails. Egal ob die Oscar-Verleihung diesmal Überraschungen birgt oder nicht: für einen abwechslungsreichen Abend ist im Gartenbaukino garantiert gesorgt.

Live-Programm:
Ab 2.00 Uhr: Official Red Carpet-Show (Live-Übertragung der Ankunft der Stars zur Oscar-Verleihung)
Ab 2.30 Uhr: Beginn der Oscar-Verleihung (Live-Übertragung aus dem Dolby Theatre Los Angeles im Kinosaal und im Foyer des Gartenbaukinos)
Der Eintritt zur Übertragung ist frei.

„Pick your pic!“-Abholstation; Quelle: gartenbaukino.at

Beiprogramm:
Gratis Sekt, wenn man in Abendgarderobe erscheint (1 Glas pro Person)
Philiale Oscar-Cocktails & DJ-Line (Buffetbetreiber kreieren jedes Jahr zwei Cocktails eigens für die Oscarnacht)
Pick your pic! – Dein Foto mit Oscar! (Vor einem Foto, das das Gartenbaukino in den 70er-Jahren zeigt, kann man Fotos von sich mit einer nachgemachten Oscarstatue machen lassen)
Oscar-Bingo (vorab erhält man Fakten, die, sobald alle eingetreten sind, das Bingo komplett machen. Dem ersten, dem dies auffällt, bekommt einen Gewinn)
Gratis Kaffee und Frühstück (gegen ca. 3.00 Uhr erhält jeder Besucher ein Frühstückssackerl. Inhalt: Äpfel der Bio-Firma Adamah, Semmel und Kipferl der Firma Felber, Schinken von Radatz, Kaffee wird beim Buffet philiale im Foyer des Kinos kostenlos zur Verfügung gestellt)
Oscar-Wette (zu gewinnen gibt es u.a. Falter Faltrad, Akkreditierung Viennale 2017, eine limited edition der Gartenbaukinotasche, signiert von Regisseur …, Viennale DVD Boxen, Viennale Taschen, 12er Abo vom Gartenbaukino, diverse Gutscheine (Büchergutscheine des Lokals phil à 30 €), 1 x 2 Karten in der fussfreien Reihe für die Oscarnacht im Gartenbaukino 2018)

Gartenbaukino Wien

Alfons Schilling: Beyond Photography

Alfons Schilling, Pionier des Wiener Aktionismus und bekannt für seine fotografischen Werke, war fasziniert von der menschlichen Wahrnehmung. Erstmals in Wien verlässt nun eine Ausstellung in der Galerie WestLicht die Grenzen seiner Fotografie und thematisiert Schillings Kritik der Wahrnehmung und seinen Versuch, das Sehen an sich zu entfesseln. Bis 14. Mai 2017 können Interessierte die Ausstellung  noch besuchen.

Alfons Schilling: Beyond Photography weiterlesen

7 Wiener Valentinstag-Dates für arme Studenten

Das Studentenleben kann hart sein. Gerade Ende Jänner, in der Prüfungszeit, geht das ganze Geld für Tiefkühlpizza und Energy-Drinks der Supermakt-Eigenmarke drauf. Und die paar Euro, die noch übrig bleiben, müssen dann für Cola Rot auf sämtlichen Semester-Closing Partys herhalten. Fürs Arbeiten bleibt im Jänner natürlich keine Zeit, und somit steht der durchschnittliche Student Anfang Februar sehr knapp bei Kasse da. Was kurz vorm Tag der Liebe eher blöd ist, zumal Pralinenschachteln, Schaumwein und rote Rosen bekanntlich nicht auf Bäumen wachsen.

Aber Geschenke müssen ja auch gar nicht sein. Schmetterlinge im Bauch gehen auch anders – wir haben sieben grandiose Date-Ideen für dich, die sich mit sehr wenig Geld umsetzen lassen.

1. Picknick am Kahlenberg

Kahlenberg mit Aussicht
Quelle: alamy.com

Wenn dein Herzblatt und du nicht aus Zucker seid, müsst ihr die Picknick-Dates ja nicht auf den Sommer beschränken. Vom Kahlenberg aus hat man eine wunderbare Sicht über ganz Wien, und der Spaziergang nach oben macht richtig Hunger. Außerdem seid ihr zu dieser Jahreszeit ganz bestimmt allein. Heißer Tipp: Apfel-Cider aufwärmen und in eine Thermos-Flasche füllen. Wärmt von innen und schmeckt einfach himmlisch!

2. Gratis-Tour durchs MAK

MAK von innen
Quelle: planet-vienna.com

Du hast Glück! Der Valentinstag fällt dieses Jahr auf einen Dienstag, und dienstags von 18 bis 22 Uhr ist der Eintritt ins Museum für Angewandte Kunst beim Stubentor komplett frei. Von Gläsern der Biedermeierzeit bis hin zum modernen Design-Labor könnt ihr im MAK händchenhaltend alle möglichen ungewöhnlichen Dinge bestaunen. Spezialtipp zum Valentinstag: Die Ausstellung zu erotischer Kunst in Japan. Wenn du dein Date so richtig verwöhnen möchtest, dann gönnt euch doch die Garderobe für €0,70 pro Person!

3. Eislaufen im Wiener Eislaufverein

Eisläufer im Wiener Eislaufverein
Quelle: maennerabend.at

Eislaufen ist eigentlich das perfekte Date: erstens verbrennt ihr die Kalorien von den oben erwähnten Tiefkühlpizzen und Energy-Drinks, und zweitens bieten sich jede Menge Möglichkeiten für Körperkontakt. Beim Wiener Eislaufverein gibt es die Eintrittskarten dienstags ab 19h um €3,50 pro Person, für die Garderobe müsst ihr jeweils noch €1 dazurechnen. Selbst mit dem Verleih um €4 kommt ihr insgesamt für unter €20 davon.

4. Die eigene Stadt erkunden

Ein Sightseeing-Bus in Wien
Quelle: radreisen.at

Ihr wohnt zwar vielleicht schon länger in Wien, aber Hand aufs Herz, wie gut kennt ihr eure Stadt? Am Valentinstag bietet Vienna Sightseeing Tours allen Pärchen gratis Touren durch Wien auf ihren Hop-On-Hop-Off Bussen an. Die perfekte Gelegenheit also, um Wien einmal richtig kennenzulernen. Tickets gibt es im Kundencenter in der Opernpassage, das Zauberwort lautet „Love“. Wenn ihr schnell seid, gibt es auch noch Drinks: die ersten 60 Paare bekommen eine kleine Sektflasche.

5. Karaoke singen gehen

Mikrofon im Dunklen
Quelle: brigetts.com

In einer richtigen Partnerschaft liebt man nicht nur die Stärken des Partners, sondern auch die Schwächen. Und die kommen beim Karaokesingen oft besonders stark zum Vorschein. Wenn du deinen Schatz noch toll findest, während er oder sie dir lauthals krächzend deine Lieblingslieder für immer verdirbt, dann ist es wahre Liebe. In Wien könnt ihr euch der ultimativen Beziehungsprobe zum Beispiel in der Babuder’s Karaokebar oder im Sing Your Song stellen.

6. Spieleabend

Mensch-Ärgere-Dich-Nicht Spielebrett
Quelle: auxmoney.com

Den Valentinstag zuhause zu verbringen, ist uncool? Nicht, wenn man daraus eine Party macht! Schnappt euch ein, zwei befreundete Pärchen und macht einen großen Topf Chili con Carne für alle – es ist das billige Studentenessen schlechthin, ganz einfach auch vegetarisch zu machen, kostet pro Topf vielleicht €10 und sättigt eine Menge hungrige Mäuler. Dazu gibt’s Brot und Gesellschaftsspiele. Den Wein sollen bitteschön eure Gäste mitbringen.

7. Jogginghosen-Abend im Polkadot

Polkadot Bar
Quelle: polkadot.at

Wenn ihr am Valentinstag zwar gern etwas unternehmen, aber dafür nicht unbedingt die Jogginghosen aufgeben wollt, dann ist das Polkadot in der Josefstadt der perfekte Tipp für euch. Der Eintritt ist frei und zusätzlich kriegt ihr noch einen gratis Shot, wenn ihr in Jogginghosen auftaucht! Was will das Studentenherz mehr?

 

Musical-Soundtrack per Crowdfunding finanziert

Das neue Musical „Luna“ von Rory Six kann nun auch ohne eigenen finanziellen Mitteln eine CD produzieren. Komponist Rory Six startete am 16.12.2016 ein Crowdfunding-Projekt. So haben Interessierte und Fans die Möglichkeit einen flexiblen Betrag zu spenden. Je nach Höhe des Betrags bekommt man ein großes oder kleines Dankeschön – unter anderem eine CD. Für die Fans heißt das also nichts anderes als die CD vorzubestellen. Mittlerweile sind genug Vorbestellungen zusammengekommen um die CD auch wirklich produzieren zu können. Musical-Soundtrack per Crowdfunding finanziert weiterlesen

#Loveyourself am Valentinstag

Du bist Single oder gar Mingle (auf Deutsch: „Freunde mit gewissen Vorzügen“) und weißt nicht, was du am 14. Februar in Wien tun sollst? All deine Freunde quatschen die ganze Zeit davon, was sie am Valentinstag anstellen, doch an dir geht das alles vorbei. Trotzdem kannst du diesen Tag damit verbringen, dir selbst Liebe zu schenken.

Hier ein paar Tipps und Tricks, wie das geht.

#Loveyourself am Valentinstag weiterlesen

Was tun in den Semesterferien? Die Top 10

Für all jene, die in den Semesterferien in Wien bleiben, haben wir die besten Freizeitangebote der Hauptstadt zusammengestellt – von Skifahren auf der Hohen Wand bis zur Selfmade-Entdeckungsreise rund um den Ring.

 1. Geh Eislaufen

Die kalten Temperaturen machen es möglich: Viele Gewässer in Wien taugen zurzeit zum Eislaufen. Beliebter Eislaufplatz: Die Alte und Neue Donau bieten viel Fläche und können kostenlos genutzt werden. Aber Achtung: Immer auf eigene Gefahr, denn keine der Wiener Natureislaufflächen ist offiziell freigegeben, die Dicke des Eises wird nicht geprüft. Was tun in den Semesterferien? Die Top 10 weiterlesen

Wissenschaftler und Interessierte diskutieren über das gute Leben

Globalisierung, Postwachstum, Solidarität, Freiheit , Nachhaltigkeit. Dies ist eine Auswahl der Begriffe die im Zentrum des 2. „Gutes Leben für alle“-Kongress an der Wirtschaftsuniversität Wien stehen. Es ist ein Kongress der großen Begriffe. Die OrganisatorInnen vom Department Sozioökonomie der Wirtschaftsuni Wien sprechen gar von einer verwirklichbaren Utopie. Vom 9.-11.Februar 2017 finden an der WU Workshops, Podiumsdiskussionen und Exkursionen mit 138 Gästen aus Wissenschaft und Praxis statt.

Am zweiten Februarwochenende lädt das Department Sozioökonomie der WU zum zweiten Mal auf den Campus  zum Kongress und fordert „Gutes Leben für alle“. Unter den Gästen finden sich WissenschaftlerInnen und PraktikerInnen. Selbstgewähltes Ziel der VeranstalterInnen ist es diese beiden Zugänge in einen Dialog zu setzen und das Entstehen von neuen Netzwerken und Wissensaustausch  zu unterstützen.

138 Gäste und Vortragende werden am Kongress mitwirken

Das Programm ist international bunt gemischt. Bei der Auftaktveranstaltung diskutieren ÖGB Präsident Erich Foglar, Puls4 Moderatorin Corinna Milborn und der Leiter des Instituts für Soziologie an der Universität von Quebec / Kanada Jean-Marc Fontan über Globalisierung. In den folgenden zwei Tagen finden Exkursionen, Workshops und Podiumsdiskussionen mit 138 Gästen aus Wissenschaft, Zivilgesellschaft, Gewerkschaften, Unternehmen und der Stadt Wien statt. In einem Workshop zur Rolle von Medien im aktuellen Diskurs berichten Edith Meinhart (Profil), Michael Kofler (W24) und Daniela Kraus (FJUM – Forum für Journalismus und Medien) über ihre Erfahrungen aus dem Journalistenalltag.

Thematisch soll es sowohl um soziale als auch um Umweltthemen gehen. Besonders im Mittelpunkt stehen die Schlagwörter Deglobalisierung und Stadt. Brauchen wir einen Rückgang der wirtschaftlichen Globalisierung um zu einem funktionierenden Gemeinwesen zurück zu finden? Welche Infrastruktur und welche Institutionen sind in einer Stadt notwendig um lokale Initiativen und Partizipation zu fördern? Diese Fragen sollen auf unterschiedliche Weise in den Veranstaltungen des Kongresses behandelt werden.

Hardfacts:

„Gutes Leben für alle“ – Kongress 2017
9.2. – 11.2.2017
Wirtschaftuniversität Wien
c/o Institute for Multi-Level Governance and Development
Welthandelsplatz 1
1020 Wien
Anmeldung auf der Homepage
http://www.guteslebenfueralle.org/de/
Teilnahme kotenlos

 

 

 

Guns N´Roses: Tickets für Wienkonzert gibt´s ab jetzt

Der Vorverkauf für das Wienkonzert startete am 9. Dezember. Gitarrist Slash, Sänger Axl Rose und Bassist Duff McKagan starten mit ihrer internationalen Comeback-Tour durch. Die Band hat an einem Tag über 1 Million Tickets verkauft, man muss also schnell sein. 

Der Frontman Axl Rose bei einem Konzert in Australien mit der Band ACDC im Mai 2016. Auch er ist wieder auf der Bühne mit Guns N´Roses mit dabei. Foto: APA
Der Frontman Axl Rose bei einem Konzert mit der Band ACDC im Mai 2016. Auch er ist wieder auf der Bühne mit Guns N´Roses mit dabei. Foto: APA

Guns N´Roses: Tickets für Wienkonzert gibt´s ab jetzt weiterlesen

Leinwand-Fokus: Menschenrechte

Zum neunten Mal fand This Human World statt – zum ersten Mal unter einer neuen Leitung.

Es waren über Hundert Dokumentar- und Spielfilme die am diesjährigen This Human World Festival in Wien gezeigt wurden. Unter der neuen Leitung von Djamila Grandits und Julia Sternthal rückte das Filmfestival von 1. bis 11. Dezember zum neunten Mal Menschentrechte und daran anschließende aktuelle Debatten in den Mittelpunkt.

Leinwand-Fokus: Menschenrechte weiterlesen