Schlagwort-Archive: Kampagne

20 Jahre Schande und Scham

Heuer feiert neunerhaus das 20. Jubiläum. Zu diesem Anlass sorgt die Wiener Sozialorganisation für Aufmerksamkeit. Die aktuelle Werbekampagne zeigt ehemals Obdachlose in mittelalterlichen Schandmasken – auf Plakaten, Kinoleinwänden und Social Media.

neunerhaus feiert 20-jähriges Bestehen: mit einer Werbekampagne von der Kreativagentur Havas, die gesellschaftlich wachrütteln soll. Vier Plakate und ein Kampagnen-Werbespot zeigen ehemals obdachlose Frauen und Männer, die bizarre Masken tragen – mit überlangen Ohren und Nasen. 20 Jahre Schande und Scham weiterlesen

#WeRemember: Erinnern und niemals vergessen

Anlässlich des internationalen Holocaust-Gedenktages wird heute weltweit der Opfer des Nationalsozialismus gedacht. Die größte Gedenkveranstaltung findet unter dem Hashtag #WeRemember im Netz statt. Auch Österreich macht mit.

#WeRemember: Erinnern und niemals vergessen weiterlesen

„Aufsteh’n“ gegen sexualisierte Sprache

Fast 3000 Menschen fordern österreichische Chefredakteure gemeinsam dagegen auf, sexuelle Gewalt nicht länger zu beschönigen.

„Sex-Opa“, „Sex-Kindergärnterin“, oder ein Mann, der tausende Kilometer für Sex reist. Was nach schlechten Pornotitel klingt, sind tatsächlich die Schlagzeilen Österreichischer Medien. Schlagzeilen, die, so sieht es zumindest der Wiener Verein #Aufstehn, sexuelle Gewalt verherrlichen. Denn: Sex ist einvernehmlich. Eine Vergewaltigung nicht.

Der 2015 gegründete Verein sammelt darum Unterschriften für einen offenen Brief an die Chefredaktionen österreichischer Medien. Darin werden sie aufgefordert, sexuelle Gewalt nicht zu verharmlosen und eine angemessene Sprache zu verwenden. 2600 Menschen unterzeichneten innerhalb von drei Wochen online den Brief.

„Aufsteh’n“ gegen sexualisierte Sprache weiterlesen