Schlagwort-Archive: Kultur

Haus der Geschichte eröffnet: Nach 100 Jahren wurde gefeiert

Knapp 100 Jahre hat Österreich auf ein zeitgeschichtliches Museum gewartet. Am 10. November, kurz vor dem Jahrestag der Ausrufung der Republik, startete das Haus der Geschichte mit der Eröffnungsausstellung „Aufbruch ins Ungewisse – Österreich seit 1918“. Haus der Geschichte eröffnet: Nach 100 Jahren wurde gefeiert weiterlesen

Ein Best-Of deutscher Theaterkunst auf engem Raum

Auch ein unrunder Geburtstag muss ordentlich gefeiert werden, wie ein kleines Theater im Alsergrund zeigt. An zehn Tagen sind auf der Bühne des Pygmalion Theaters elf verschiedene Stücke zu sehen. Wer sich für die deutschsprachige Literatur des 20. Jahrhunderts interessiert, sollte hier vom 11. bis 20. November auf jeden Fall vorbeischauen.

Ein Best-Of deutscher Theaterkunst auf engem Raum weiterlesen

Eine Portion Kultur mit extra Parmesan, bitte!

Eine Karte für Mozarts Don Giovanni an der Wiener Staatsoper in der Mittelloge kostet 215 Euro.  Wer sich jetzt denkt „von dem Geld kann ich mir 143 Kilo Spaghetti kaufen und mich davon neun Monate lang ernähren“, dem sei gesagt: Es geht auch anders. Wer in Wien Kultur will, braucht nicht zwangsläufig ein pralles Börserl.

Eine Portion Kultur mit extra Parmesan, bitte! weiterlesen

Einmal Vergangenheit und zurück

Die Österreichische Nationalbibliothek feiert ihr 650 – Jahre -Jubiläum. Dieses zelebriert sie mit der Ausstellung „Schatzkammer des Wissens“. Dort lernt man nicht nur die einzelnen Stationen in der Bibliotheksgeschichte kennen, sondern nimmt auch einiges über das jeweilige politische Geschehen mit. Einmal Vergangenheit und zurück weiterlesen

Keiner sudert hier übers Kaffeesieden

In der Ottakringer Brauerei fand von 12. bis 14. Jänner das Vienna Coffee Festival statt. Neben Kaffeegenuss auf höchstem Niveau gab es sich duellierende Milchschaumkünstler, Cup Tasting- und Barista-Wettbewerbe zu sehen. Umrahmt wurde das Spektakel von Music Acts wie DJ Jimmy Dean aus London, DelaDap und einem Special Club Gig.

Keiner sudert hier übers Kaffeesieden weiterlesen

„Mein Nestroy steht neben dem Bügeleisen“

Felix Hafner hat es geschafft. Oder zumindest scheint es, dass es nichts gibt, was der Steirer nicht kann. Mit 24 wird er jüngster Regisseur am Wiener Volkstheater, auf der Hauptbühne inszeniert er Molières „Der Menschenfeind“, ein Jahr später dann der Nestroy-Preis. Eine Erfolgsgeschichte. Warum er nicht mit Sebastian Kurz verglichen werden will, erklärt er im Interview.
„Mein Nestroy steht neben dem Bügeleisen“ weiterlesen

Zwischen kreativer Freiheit und Gesetzen

Wohnhäuser, Spielplätze, Straßenführung und öffentliche Gebäude. Sie prägen das Bild einer Stadt. Doch welchen Einfluss nehmen die Gesetze und Normen auf die Architektur und die Stadtentwicklung? Die Ausstellung „Form folgt Paragraph“ im Architekturzentrum Wien gibt einen Einblick.
Zwischen kreativer Freiheit und Gesetzen weiterlesen

Israel aus jungen Augen

In Israel beweinten fünf Nachwuchsjournalisten die Opfer der Shoa, fühlten die Energie der Klagemauer und interviewten einen echten Inglourious Bastard. Am 10. Jänner stellten sie am Jüdischen Institut für Erwachsenenbildung ihre Texte und Videos vor – und reflektierten über ihre intensiven Erfahrungen.

Israel aus jungen Augen weiterlesen

Wenn im Keller Kunst entsteht

Frei von Wertung und Selektion, offen für Entfaltung und Entwicklung: Open Stage im Felsenkeller. Seit 15 Jahren bietet das Café Concerto Musikern regelmäßig die Möglichkeit, ihr Können vor Publikum unter Beweis zu stellen. Einmal aufgetreten, findet man sich schnell in einem Netzwerk aus internationalen Singer-Songwritern wieder.
Wenn im Keller Kunst entsteht weiterlesen