Schlagwort-Archive: Kultur

Endlich fremde Tagebücher lesen

Diddl-Bücher, Fremdscham und hemmungsloses Lachen. Beim TAGebuch-Slam in Wien wird einmal pro Monat über die vergangene eigene und fremde Pubertät gelacht. Hier treten vier Menschen mit Beiträgen aus ihren früheren Tagebüchern gegeneinander an. Zum Sieg winkt ein Preis im Wert von 1000 Schilling. 

Endlich fremde Tagebücher lesen weiterlesen

Wiener Blut

36 packende True Crime Stories in einem Sammelband, das ist das Werk „Verbrechen in Wien“ von Harald Seyrl und Max Edelbacher, herausgegeben vom Elsengold Verlag. Der Historiker und der ehemalige Chef des Sicherheitsbüros erzählen historische Kriminalfälle, die es in sich haben und luden im Dezember zur großen Buchpräsentation ins Wiener Kriminalmuseum.

Wiener Blut weiterlesen

Feuer und Flamme für Film

Vorhang auf: Mehr als 92.000 Cineasten zog es dieses Jahr zwischen 24. Oktober und 6. November zur 57. Viennale in die Kinos der Wiener Innenstadt. Im Rahmen des Wiener Filmfestivals wurden über 300 Filme aus 40 Ländern präsentiert, darunter internationale Preisträger und österreichische Premieren. 

Feuer und Flamme für Film weiterlesen

Coppélia – Lasst die Puppen tanzen!

Mit tosendem Beifall endete am 27. Januar die Premiere des Balletts Coppélia. Die Uraufführung fand 1870 in Paris statt, trotzdem ist die Thematik aktueller denn je. Coppélia zählt zu den großen Meisterwerken der klassischen Ballett-Geschichte. Die Vorführung an der Volksoper Wien ist deshalb so besonders, weil nach historischen Entwürfen gespielt wird.

Coppélia – Lasst die Puppen tanzen! weiterlesen

Dirty Harry: Poesie auf böse

Im Szenelokal Aera in Wien findet zum ersten Mal der selbsternannte „böseste Poetry Slam Wiens“ statt. Der „Dirty Harry Slam“ lädt junge Kulturbegeisterte am 23. Jänner mit diabolischer Poesie und dunkelster Lyrik zu einem spannenden Abend im ersten Bezirk ein.

Dirty Harry: Poesie auf böse weiterlesen

Kurt Klagsbrunn: „Der mit dem anderen Blick“

Der jüdisch-österreichische Fotograf Kurt Klagsbrunn gilt als einer der bedeutendsten Gesellschaftsfotografen Brasiliens. Zu seinen Fotoobjekten zählten prominente Persönlichkeiten wie beispielsweise Evita Perón und Orson Welles. Anlässlich seines 100. Geburtstages präsentiert das Jüdische Museum Wien die Ausstellung „Das Auge Brasiliens. Kurt Klagsbrunn und zeigt persönliche Dokumente sowie eine Auswahl seiner Werke aus dem brasilianischen Exil. Kurt Klagsbrunn: „Der mit dem anderen Blick“ weiterlesen

Koloman Moser: ein Mann der tausend Künste

Koloman Moser ging seinen eigenen Weg, erfand sich immer wieder neu und war alles, nur kein Mitläufer: Zu Ehren seines 100. Todesjahres widmet das Wiener Museum für angewandte Kunst (MAK) dem Universalkünstler eine Ausstellung. Seine vielfältigen Werke sind dort noch bis zum 22. April 2019 ausgestellt. Koloman Moser: ein Mann der tausend Künste weiterlesen